Alternative Antriebe

MVG test MAN Lion’s City E

Nun testet auch die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) den ersten MAN Lion’s City E auf ihren Routen. Der Elektrobus fährt für einen Feldversuch auf der MVG Museenlinie 100 zwischen Hauptbahnhof und Ostbahnhof.

In München ist der MAN Lion’s City E in der 12-m-Version im Einsatz. Der Solobus ist komplett in MVG-Farben sowie Ausstattung gehalten und so auf den ersten Blick als Fahrzeug der MVG erkennbar. Dank der drei Türen ist ein zügiger Fahrgastfluss auf der Museumsmeile selbst bei hohem Fahrgastaufkommen gewährleistet. Insgesamt finden in dem eBus bis zu 88 Passagiere einen Platz.

Angetrieben wird der eBus von einem Zentralmotor an der Hinterachse. Der vollelektrische Antriebsstrang leistet im Solobus 160 kW bis maximal 240 kW. Die Energie dafür stammt von sechs Lithium-Ionen-Batteriemodulen mit 480 kWh installierter Kapazität. So kann der Lion’s City E zuverlässig die Reichweite von 200 km und bis zu 270 km unter günstigen Bedingungen über die gesamte Lebensdauer der Batterien sicherstellen, betont der Hersteller. Mit einer Ladeleistung von bis zu 150 kW kann der Bus in weniger als drei Stunden komplett geladen werden und ist so vergleichsweise schnell wieder einsatzbereit.

Bildquelle: MAN Truck & Bus

21.07.2020