Bozen bestellt zwölf Wasserstoffbusse von Solaris

Bozen hat sich als erste Stadt für den Kauf von Wasserstoffbussen des Typs Urbino 12 hydrogen des polnischen Busbauers Solaris entschieden.

Foto: Solaris

Die zwölf neuen Fahrzeuge für den ÖPNV-Betreiber SASA Bolzano in der Hauptstadt Südtirols sind mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle (60 kW) und Batterien ausgestattet. Die Batterien werden mit Energie aus der Brennstoffzelle sowie zusätzlich mit beim Bremsen zurückgewonnener Energie versorgt. Zudem besteht die Möglichkeit, sie per Stecker nachzuladen. Das Antriebssystem vervollständigt eine Achse mit integrierten E-Motoren (2 x 125 kW). Der Wasserstoff wird in auf dem Dach angeordneten Gasbehältern aus Verbundstoff gespeichert. Solaris verspricht eine Reichweite von bis zu 350 km mit einer Tankfüllung.

Der Auftrag umfasst auch ein achtjähriges Wartungs- und Servicepaket. Außerdem schult der Bushersteller Fahrer und Mitarbeiter der Werkstatt zum sicheren Umgang mit wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen.

13.06.2019