Daimler: 48 eCitaro für Hannover

Der Verkehrsbetrieb ÜSTRA in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover hat einen Rahmenvertrag über 48 Einheiten des vollelektrisch angetriebenen Stadtbusses eCitaro von Mercedes-Benz abgeschlossen.

Foto: Daimler

Die ersten bereits bestellten vier Fahrzeuge werden noch in diesem Jahr geliefert. Alle eCitaro des Großauftrags sind mit Pantografen für Zwischenladungen ausgestattet. Bestandteil des Vertrags sind neben 30 Solobussen auch 18 Gelenkbusse.

Die Niederflur-Stadtbusse verfügen jeweils über zehn Hochvolt-Batteriebaugruppen mit einer Gesamtkapazität von 243 kWh. Zur umfangreichen Sicherheitsausstattung zählen u.a. der aktive Bremsassistent Preventive Brake Assist und der Abbiegeassistent Sideguard Assist. Fahrgäste profitieren von einer Kassettenrampe als Einstiegshilfe für mobilitätseingeschränkte Passagiere, von USB-Steckdosen für mitgebrachte Endgeräte sowie einem Infotainmentsystem mit TFT-Monitoren.

Die ÜSTRA betreibt mit 331 Stadtbahnen, 141 Omnibussen und vier elektrisch angetriebenen Schiffen den öffentlichen Personennahverkehr in Hannover. Die Omnibusse legen auf 38 Linien mit 672 Haltestellen im Jahr rund zwölf Millionen Kilometer zurück. Das Unternehmen will den Busbetrieb in der Innenstadt innerhalb von nur fünf Jahren komplett auf reinen Elektroantrieb umstellen und investiert dafür rund 53 Millionen Euro.

20.08.2019