Fiege lagert für Haribo

Fiege soll das neue Zentrallager von Haribo betreiben.

Grafik: Haribo

Der Süßwarenhersteller hat sich für das Logistikunternehmen mit Stammsitz in Greven, Westfalen, als Betreiber seines geplanten neuen Zentrallagers entschieden. Derzeit wird bereits am Neubau der Logistik- und Produktionsstätte in der Gemeinde Grafschaft nahe Bonn gearbeitet. Mitte 2017 startet die Produktion der Goldbären auf dem 27 ha großen Gelände.

Das Produktionsgebäude wird über eine Brücke ans Logistikzentrum angebunden: Knapp 650 Paletten können pro Stunde eingelagert werden, bis zu 600 Paletten können im selben Zeitraum das Lager verlassen. Fiege wird mit rund 100 Mitarbeitern für den reibungslosen logistischen Ablauf sorgen.

Haribo setzt bereits in der Niederlassung in Köln auf Fiege als Logistikdienstleister.

8.12.2016