Flixbus kooperiert mit Locomore

Der Fernbusanbieter FlixBus unterstützt die Wiederaufnahme des Locomore-Zugs nach der Insolvenz des Fernzug-Startups durch eine großangelegte Vertriebskooperation.

Foto: Flixbus/Locomore

Bahntickets für die Locomore-Strecken werden demnach ab sofort über die internationale FlixBus-Plattform und alle Vertriebswege des Fernbusanbieters verkauft. Das private Verkehrsunternehmen LEO Express führt die Locomore-Verkehre fort. So kann der Zugbetrieb auf der Trasse Berlin-Stuttgart ab 24. August wiederaufgenommen werden.

FlixBus kooperiert bereits seit 2015 in Tschechien mit dem privaten Verkehrsunternehmen LEO Express. Auch in Österreich verknüpft FlixBus seine Fernbus-Linien bereits seit 2013 erfolgreich mit dem privaten Eisenbahnunternehmen WESTbahn, in Deutschland arbeitet FlixBus mit dem Kölner Nahverkehr KVB. Diese Zusammenarbeiten mit dem Schienenverkehr bündelt das Unternehmen nun in der am 21.6.2017 gegründeten Gesellschaft FlixTrain GmbH.

17.08.2017