FUR-Reiseanalyse: Bus legt zu

Deutschland ist in Urlaubsstimmung. Das bestätigte nach Einschätzung des Internationalen Bustouristik Verbandes RDA die Präsentation der FUR (Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V.) bei der internationalen Tourismusbörse ITB.

Foto: gbk – Gütegemeinschaft Buskomfort e.V.

Für fast 70 % der Bevölkerung stand demnach schon im Januar fest, dass es 2018 sicher oder wahrscheinlich auf Urlaubsreise geht. Nur 11 % sind sich sicher, dass sie 2018 keine Urlaubsreise unternehmen werden. Auch beim Geldausgeben fürs Verreisen gibt es einen klaren Trend nach oben: Es gibt deutlich mehr Menschen, die im Urlaub 2018 im Vergleich zum Vorjahr mehr ausgeben möchten (30 %), als Menschen, die im Urlaub sparen möchten (13 %).

Bei den Verkehrsmitteln konnte der Bus seinen Anteil von 6 % im Jahr 2016 auf 7 % 2017 steigern und liegt damit zwei Prozentpunkte vor der Bahn. Wichtigstes Verkehrsmittel für die Urlaubsreise bleibt der PKW, gefolgt vom Flugzeug.

Der RDA kündigte an, dass Prof. Dr. Martin Lohmann, wissenschaftlicher Berater der FUR, bei der Eröffnung der RDA Group Travel Expo 2018 in Friedrichshafen am 10. April eine ausführliche Auswertung der Ergebnisse der Reiseanalyse für Busreisen geben werde.

21.03.2018