Herzlichen Glückwunsch

Konrad Auwärter wird 80

Heute (24.8.) feiert Konrad Auwärter seinen 80. Geburtstag. 1940 wurde er in Stuttgart als zweiter Sohn von Gottlob Auwärter geboren, der fünf Jahre zuvor die Gottlob Auwärter GmbH & Co. KG gegründet hatte – und damit den Grundstein für die Fahrzeugmarke Neoplan legte, die heute zu MAN gehört.

1955 begann Konrad Auwärter die Lehre zum Kfz-Mechaniker im elterlichen Betrieb. Anschließend studierte er an der Ingenieurschule für Karosserie- und Fahrzeugbau in Hamburg. Mit seiner Abschlussarbeit zum Thema „Linien-Doppeldeckerbus" gab er den Anstoß für die umfangreiche und erfolgreiche Palette von Doppeldeckerbussen. Ab 1965 leitete er im Familienbetrieb die Reparaturabteilung, ehe er 1973 die Leitung des zweiten Neoplan-Werkes übernahm.

Eines der bedeutsamsten Jahre in der Neoplan-Geschichte war 1953. In diesem Jahr kam nämlich der erste Neoplan auf die Straße. Gottlob Auwärter konstruierte einen völlig neuen Bustyp mit selbsttragender Karosserie und begann diesen unter dem Namen Neoplan – für „Neues Personenbeförderungsfahrzeug oder Neuer Plan" – zu produzieren und zu vermarkten. Ein weiteres bedeutendes Datum in der Unternehmensgeschichte ist der 20. Juni 2001, das Ende des bis dato selbständigen Unternehmens: An diesem Tag erfolgte die Übernahme der Gottlob Auwärter GmbH & Co. KG durch die MAN Nutzfahrzeuge AG in München.

Bildquelle: MAN

24.08.2020