Mercedes-Benz: Hybrid-Citaro für Münchner Pilotprojekt

Im Regionalverkehr München wird künftig ein Mercedes-Benz Citaro G-BlueTec-Hybrid-Omnibus seinen Dienst verrichten.

Ulrich Piotrowski (l.), Mercedes-Benz, überreicht einen symbolischen Schlüssel an Jörg Schuchtmann, Betriebsleiter Busservice Watzinger GmbH & Co. KG, Foto: Daimler

Das Fahrzeug wurde kürzlich durch Ulrich Piotrowski, verantwortlich für die
Markteinführung für Hybrid- und Elektroomnibusse Mercedes-
Benz, an Jörg Schuchtmann, Betriebsleiter Busservice Watzinger GmbH &
Co. KG, seiner Bestimmung übergeben.

Der Citaro wird Teil eines neuen Pilotprojektes im Rahmen der Energievision Landkreis München“, dessen Ziel es ist, den
Energieverbrauch im Landkreis bis ins Jahr 2050 um 60% zu
reduzieren und die verbleibenden 40% alleine durch erneuerbare
Energieformen zu bestreiten. Da der Baustein Öffentlicher
Personennahverkehr ebenfalls in die Gesamtbilanz der Emissionen
eingeht, wird auch auf dieser Ebene geforscht und gefördert.

Aufgrund der guten Erfahrungen in der Vergangenheit, hat sich
der Landkreis München nun entschieden, weitere Hybrid-Busse zu
fördern und sie einem Langzeittest zu unterziehen.

Künftig wird der Mercedes-Benz Citaro G BlueTec Hybrid die
Linie 266 zwischen S-Bahnhof Planegg und dem
Klinikum Großhadern befahren. Die Vorteile der nachhaltigen
Technik kommen hier klar zur Geltung. „Ein dichtes
Haltestellennetz, Innenstadtnähe sowie eine hohe Auslastung sind
ideale Bedingungen, um die Zukunftstechnologie der Fahrzeuge zu
testen und publik zu machen. Nahezu geräuschlos und
emissionsfrei können wir mit dem Hybridbus nun auch den
Linienverkehr in Krankenhausnähe befahren“, freut sich Jörg
Schuchtmann.

28.09.2011