Pink-Floyd-Schau in Dortmund

Die weltweit erste Pink Floyd-Ausstellung kommt im Frühjahr 2018 aus London ins Ruhrgebiet.

Foto: Hannes Woidlich, Dortmund

Nach der Premiere im Victoria and Albert Museum wandert die Schau mit dem Titel „The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains“ über Rom ins Kunstzentrum „Dortmunder U“. Die Ausstellung wurde in enger Zusammenarbeit mit den Bandmitgliedern kuratiert und enthält mehr als 350 Objekte aus 50 Jahren Bandgeschichte.

Darunter sind Instrumente, handgeschriebene Songtexte sowie Zeichnungen und Graphiken zur visuellen Gestaltung der Alben und des Bühnenbilds. Besucher erwartet eine multimediale Hör- und Seh-Reise in den Pink Floyd-Kosmos. Dortmund ist die einzige Stadt im deutschsprachigen Raum sowie den Benelux-Staaten, in der die Ausstellung gezeigt wird.

13.07.2017