Reisen nach Großbritannien

Für EU-Bürger ändert sich auch nach der Entscheidung der Briten für den Austritt aus der EU zunächst nichts.

Foto: Hotels & More

Sie benötigen wie bisher einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis. Darauf weist Hotels & More, B2B-Spezialist für Großbritannien und Irland, Bus- und Gruppenreiseveranstalter hin. Der Grund dafür: Die Briten sind nie dem Schengener Abkommen beigetreten.

Hotels-&-More-Chefin Karin Urban (Foto) erwartet zunächst auch keine kurz- und mittelfristigen Auswirkungen für Reisen nach Großbritannien, da für die Austrittsverhandlungen zwei Jahre vorgesehen sind. Sie informierte zudem darüber, dass der aktuell schwächere Pfundkurs sich positiv auf die Nebenkosten vor Ort auswirken: Souvenirs oder Getränke im Pub werden günstiger für Reisegäste.

11.08.2016