Rekordjahr für Solaris

Mit insgesamt 1397 Bussen und O-Bussen hat Solaris 2017 mehr Fahrzeuge verkauft als jemals in einem Jahr zuvor.

Foto: Solaris

Der Umsatz betrug umgerechnet etwa 434 Millionen Euro. 2016 hatte der polnische Busbauer rund 1300 Fahrzeuge ausgeliefert. Rund 950 der 1397 Busse und O-Busse gingen 2017 ins Ausland. Somit machte der Export in diesem Jahr knapp 70% des gesamten Absatzes aus.

Der größte Ausfuhrmarkt von Solaris im vergangenen Jahr war Italien (225 Busse). Zu den wichtigen Abnehmerländern gehören zudem traditionell Deutschland (200 Busse), darüber hinaus Norwegen (109 Stück) und Lettland (96 Fahrzeuge). Erstmals exportierte das Unternehmen 2017 auch Fahrzeuge in die Niederlande und nach Luxemburg.

Auf dem heimatlichen Markt war Solaris zum 15. Mal in Folge Marktführer für niederflurige Stadtbusse mit einem Marktanteil von 51 Prozent. Insgesamt 445 Busse lieferte Solaris 2017 an polnische Verkehrsbetreiber aus, darunter 48 mit Elektroantrieb.

13.02.2018