Schilling berät RDA

Der Internationale Bustouristikverband RDA hat Horst Schilling in sein Expertenteam berufen.

Foto: RDA

Der Rechtsanwalt ist langjähriges Präsidialmitglied und Geschäftsführer des Landesverbandes Bayerischer Omnibusunternehmen (LBO) und gilt in der Branche nicht nur als bekannter Jurist und Fachbuchautor, sondern auch als versierter Praktiker, der die Probleme des Tagesgeschäftes von Busreiseveranstaltern bestens kennt.

Er soll den Verband vor allem im Zusammenhang mit der Vielzahl derzeit geltender schwieriger Rahmenbedingungen im grenzüberschreitenden Omnibusverkehr beraten. Überbordende bürokratische Hemmnisse durch immer undurchsichtigere Formalismen, drohende Einfahrtsbeschränkungen für Reisebusse durch Dieselfahrverbote in den Städten, unflexible Lenk- und Ruhezeiten sowie die Urlaubssteuer bedrohten die Branche zunehmend, so der RDA.

21.03.2019