Shell nimmt erstes Tanklager für synthetischen Diesel in Betrieb

Angesichts steigender Nachfrage nach effizienten, emissionsärmeren Kraftstoffen baut Shell in Deutschland die Infrastruktur für sein aus Erdgas hergestellten Shell GTL Fuel aus.

Foto: Shell

In Magdeburg hat das Unternehmen jetzt das erste Shell GTL Tanklager für Tankwagenverladung in Deutschland in Betrieb genommen, aus dem Shell sowie ausgewählte Shell-Markenpartner künftig Straßenflotten wie den ÖPNV oder kommunale Fuhrparks und Marine-Kunden mit dem synthetischen Dieselkraftstoff versorgen können.

Noch im laufenden Jahr soll das Magdeburger Lager mit einem Fassungsvermögen von rund 2500 Kubikmetern zudem an die Schiene und den Wasserweg angeschlossen werden, sodass der Kraftstoff dann auch auf Züge und Schiffe verladen werden kann. Bislang war die Tankwagenverladung lediglich im holländischen Arnheim möglich. Außerdem ist ein weiteres Depot an der deutsch-französischen Grenze geplant.

18.07.2018