VIP-Treff der kurzen Wege – rundum erfolgreiches Jubiläum

Den Auftakt des 25. VPR VIP-Treffs 2020 (13.-16. Februar) bildeten am Donnerstag Vorträge und Kurzseminare im Maritim Hotel Stuttgart, dem Ursprungsort der VIP-Treffs in 1995

Der Hamburger Schauspieler und Event-Veranstalter Till Demtrøder gab bei seinem Vortrag Einblicke hinter die Kulissen der Film- und Eventwelt unter dem Motto „Inszenierung mit Leidenschaft“. Die Unternehmen Mydays, Ehrich & Kollegen sowie das Startup Passolution informierten über die Themen Mitarbeitergewinnung, Mitarbeitermotivation, Unternehmensnachfolge, Einreisebestimmungen und Reiseformalitäten. Erstmals fand im Anschluss die Verleihung des QualityBus Awards für Deutschlands beste Busreiseveranstalter in Terminkooperation mit dem VIP-Treffstatt und zwar im nahegelegenen Cinemaxx. Nach den Veranstaltungen im Tropical Islands 2018 sowie in der Autostadt in Wolfsburg 2019 nun also „volles Kino“ 2020 in Stuttgart. Ein unterhaltsames Programm mit vielen Videos, Stimmen und Statements von Busreise-Kunden gab der Preisverleihung in diesem Jahr einen besonderen Rahmen. Insgesamt wurden die 18 besten Busreiseveranstalter des Jahres 2019 nach Kundenbewertungen mit dem „Oscar der Bustouristik“ in den Kategorien „gut“ und „sehr gut“ ausgezeichnet. Erfreulich ist der wachsende Zuspruch bei den Bewertungen, wie Gastgeber Matthias Kopp ausführlich erklärte. Besonders spannend war auch ein Impulsvortrag „Busreisen zum Mond“ von Finn Peters von Peters-Reisen (BUSMAGAZIN berichtet in der April-Ausgabe ausführlich darüber). Danach bot der VPR-Welcome Abend einige Meter weiter in der Event-Location „Mash“ Gelegenheit zum Netzwerken, bevor am Freitag die Reisemesse begann. 76 Aussteller mit 147 Personen, 92 Kundenfirmen mit 142 Kundenpersonen inklusive Begleitung, davon 20 Tagesgäste, 12 neue Kunden und 1 730 vorab vereinbarte Termine sorgten für zufriedene Gesichter beim VPR-Präsidium, aber auch für eine gute Stimmung bei Besuchern und allen Ausstellern. Der 25. VPR VIP-Treff kann somit als Erfolg gewertet werden. Das Kundenaufkommen im Vergleich zu den VIP-Treffs der zurückliegenden Jahre konnte auf konstant hohem Niveau gehalten werden und die Veranstaltung steht als bewährtes Format, das von den Kunden gut angenommen wird, außer Frage, so VPR-Präsidentin Tina Behringer. Ausstellerbefragungen ergaben, dass bisher auf den VIP-Treffs vor allem kurzfristige Anfragen gemacht und Winter- und Silvesterreisen gebucht wurden. Dieses Jahr wurden vermehrt Reiseprogramme und Rundreisen für das Jahr 2021 nachgefragt. Der Gala-Abend in der historischen Stuttgarter Reithalle mit seinem abwechslungsreichen Programm mit verschiedenen Varieté-Künstlern des Wintergarten Berlin war dann ein sehr glanzvollfunkelnder Ausklang des Messetages. Höhepunkt des Abends waren aber die Ehrungen verdienter Personen der VPR-Familie, wie Dietmar Droste, Hakan Enüstün, Anja Hopf, Dr. Volker Jorczyk, Uwe Schneider, Joachim Schweda, Werner Volkert und Karin Urban. „Zukunft funktioniert nur miteinander“, betonte die VPR-Präsidentin. Am Samstag hatten dann die Teilnehmer bei verschiedenen Ausflugsprogrammen ausgiebig Gelegenheit, zu entdecken, welch gruppentouristisch attraktive Reisedestinationen Stuttgart und das nahegelegene Heilbronn sind. Die Weinberg- und auch Stadtrundfahrt, die Tour auf den Stuttgarter Fernsehturm sowie der Stuttgarter Stadtspaziergang wurden genauso stark angenommen wie der Besuch des Porsche- und Mercedes-Benz-Museums sowie des Musicals im SI Centrum. Wo der 26. VPR VIP-Treff 2021 stattfinden wird und auch der genaue Termin stehen noch nicht fest, der Austragungsort wird aber eher nördlich der Main-Linie liegen. BUSMAGAZIN hat einige Teilnehmer und Aussteller befragt und diese würden sich im nächsten Jahr auch wieder eine Terminkooperation mit der QualityBus Award Verleihung wünschen.

Michael Dietl

18.02.2020