Passionsspiele

Vorverkaufsstart der Oberammergauer Passionsspiele 2022

Nachdem die 42. Oberammergauer Passionsspiele aufgrund der Corona-Pandemie auf 2022 verschoben werden mussten, beginnt nun am 5. Oktober 2020 der Vorverkaufsstart. Spielleiter Christian Stückl hat einen Überblick zum derzeitigen Stand der Planungen gegeben sowie den Fahrplan bis zur Premiere am 14. Mai 2022 vorgestellt.

„Wir sind in Kontakt mit den zuständigen Stellen und werden uns eng mit ihnen abstimmen“, sagt Spielleiter Christian Stückl. Eines steht jedoch fest: „Wir werden spielen, das Gelübde erfüllen und die Tradition der Passionsspiele fortführen“, ist sich Stückl sicher. „Welche Auflagen in zwei Jahren gelten, ist jetzt noch nicht absehbar.“ Die Planung für die Passionsspiele gestaltet sich herausfordernd, da eine genaue Prognose für 2022 zum momentanen Zeitpunkt noch nicht möglich ist.

In den vergangenen Monaten wurden 450.000 Tickets rückabgewickelt. Jeder Kunde, der bereits gebucht hatte, hatte die Möglichkeit, die bereits erworbenen Karten entweder umzubuchen oder zu stornieren. „50 % der Karten sind bereits für 2022 gebucht.“, erklärt Walter Rutz, Geschäftsführer der Passionsspiele Oberammergau Vertriebs GmbH & Co. KG. „Es freut uns, dass so viele Kunden dabei geblieben sind.“ Die übrigen Karten gehen in den Vorverkauf. Erhältlich sind dann sowohl Einzelkarten als auch Arrangements, das heißt außer einer Eintrittskarte sind hier auch eine oder zwei Übernachtungen sowie ein Abendessen in der Pause enthalten.

Für die Passionsspiele 2022 sind 103 Vorstellungen geplant. Die Premiere soll am 14. Mai stattfinden, die letzte Aufführung ist am 2. Oktober. Das Passionstheater in Oberammergau umfasst 4.500 Sitzplätze und ist damit die größte Freiluftbühne mit überdachtem Zuschauerraum weltweit.

Bildquelle: Passionsspiele Oberammergau Vertriebs GmbH & Co. KG

2.10.2020