Spanische Busfahrer für Deutschland

Das niederländische Personalserviceunternehmen Daxxa rekrutiert spanische Busfahrer für deutsche Verkehrsbetriebe, um dem drohenden Fahrermangel zu begegnen.

Foto: Daxxa-Deutschland GmbH

Bis 2015 wird rechnerisch jeder dritte Busfahrer in Deutschland in Rente gehen, Nachwuchs ist Mangelware. Einen Ausweg aus dem Dilemma soll das Daxxa-Fahrerteam mit Deutschlandsitz im schwäbischen Rieden bieten. An drei Standorten in Spanien heuert es Busfahrer für deutsche Arbeitgeber an.

Derzeit absolvieren 100 spanische Bus-Chauffeure eine Sprachausbildung, die Mitte März beendet ist. Sie sollen danach in der Lage sein, Standartsituationen im Linienverkehrsalltag zu meistern. Eine Wohnung, ein Gehaltskonto und alles, was die Gastfahrer für einen erfolgreichen Start in Deutschland benötigen, organisiert das Team von Daxxa ebenfalls. Der potenzielle Wohnort richtet sich dabei nach dem Bedarf der Busunternehmen.

Die Fahrer stehen zunächst im Rahmen einer Arbeitnehmerüberlassung bereit und können nach einer Wartefrist vom Auftraggeber ohne Ablösekosten fest übernommen werden. Eine Verpflichtung dazu gibt es für den Auftraggeber jedoch nicht. Bereits im dritten Quartal 2012 sind die ersten Spanier eingetroffen und versehen ihren Dienst als Linienbusfahrer an verschiedenen Standorten.

Insgesamt 300 neue Fahrer will das Team in diesem Jahr rekrutieren, ausbilden und vornehmlich in deutsche Busunternehmen bringen. Anfragen können über die Webseite des Unternehmens www.daxxa-fahrerteam.de gestartet werden.

4.03.2013