• eCitaro
  • eCitaro

Solaris: Römischer Großauftrag

Vor einigen Monaten gewann das Unternehmen in Rom bereits eine Ausschreibung für die Lieferung von 110 Mild-Hybridbussen. In den letzten Tagen hat Solaris nun den Auftrag zur Lieferung von 244 CNG-Bussen für die ATAC-Fluggesellschaft in Rom erhalten.

Solaris hat in den letzten Monaten bei der Ausschreibung für die Lieferung von 110 Gelenk-Mild-Hybrid-Fahrzeugen das günstigste Angebot vorgelegt. Das Ausschreibungsverfahren wurde von der Einkaufsgruppe Gubielo Spa für die Fluggesellschaft ATAC Roma durchgeführt. Das Angebot des Solaris Urbino 18, ausgestattet mit Mild-Hybrid-Systemen der neuesten Generation, erhielt den Zuschlag.

In den letzten Tagen haben Gubielo Spa und ATAC Roma auch Busse bestellt, die mit komprimiertem Erdgas betrieben werden (CNG, compressed natural gas). Und hier erwies sich das Angebot von Solaris mit einer 12-m-Version von Urbino CNG als das vorteilhafteste. So werden in den Jahren 2024 und 2025 auch 244 erdgasbetriebene Solaris Urbino 12 CNG-Busse in die italienische Hauptstadt geliefert. Zudem beinhaltet der Auftrag die Option auf weitere 78 Einheiten. Darüber kann der Auftraggeber in den Folgemonaten entscheiden.

Zusätzlich zur Lieferung der oben genannten Busse wird Solaris diese Fahrzeuge in den nächsten 10 Jahren auch warten. Der Gesamtwert der angeschafften Fahrzeuge und aller Zusatzleistungen beläuft sich somit unter der Annahme, dass der Auftraggeber alle Optionen ausschöpft, auf bis zu 200 Mio. Euro. Dies ist einer der größten Aufträge in der Unternehmensgeschichte.

Die bestellten Busse sind nicht die ersten Solaris-Fahrzeuge in Rom. In den Jahren 2003-2004 lieferte Solaris bereits 30 Trolleybusse an ATAC. Darüber hinaus nutzen Betreiber aus der Region Latium mehr als 700 Intercity-Fahrzeuge vom Typ Solaris InterUrbino für den Regionalverkehr. Insgesamt hat Solaris über 1.800 Fahrzeuge nach Italien geliefert.

Bildquelle: Solaris