• eCitaro
  • eCitaro

Spektakulär: Asteriden im Ammerland

900 Jahre Stadtgeschichte sind eine echte Hausnummer. 2023 ist es soweit, das niedersächsische Westerstede mit der vor neun Jahrhunderten erstmals erwähnten Kirche St. Petri feiert sein großes Jubiläum. Vielen Pflanzen- und Gartenliebhabern muss man den Ort aber nicht extra schmackhaft machen, sie kennen Westerstede als im besten Sinne des Wortes bunten Erholungsort und angestammten Schauplatz der Rhodo.


Alle vier Jahre gibt es auf der größten Rhododendrenschau Europas, so auch in diesem Jahr zum 900. Geburtstag der Stadt Westerstede, jede Menge Asteriden zu bestaunen. Nein, in dem Wort fehlt kein „o“, die Wahrscheinlichkeit einen leuchtenden Himmelskörper in Erdnähe zu sehen, ist äußert gering, auch in Niedersachsen. Aber Asteriden, zu deren Gattung auch die Heidekrautgewächse und damit die Rhododendren zählen, machen Westerstede alljährlich zum blühenden Stadterlebnis.


Und wenn die Rhodo ansteht wie in diesem Jahr zum Stadtjubiläum, fällt die Farbenpracht im Ortszentrum sowie – übrigens barrierefrei – in den Dörfern, Straßen und Gässchen Westerstedes nochmal deutlich leuchtender als üblich aus. Und länger, viel länger. Denn 2023 wird nicht nur die Blütezeit der üppigen Zierpflanzen von März bis Juli mit Höhepunkt im Mai zum Feiern genutzt. Die Jubiläumsfeierlichkeiten „900 Jahre Westerstede“ währen von Februar bis Dezember und lassen die Stadt quasi ein ganzes Jahr erblühen. „Das Programm ist vielfältig und reicht vom Frühjahrsmarkt über die Stadtolympiade bis hin zur Kinderstede auf dem Alten Markt. Da ist für alle etwas dabei“, versichert Niedersachsens Ministerpräsident und Schirmherr für das Jubiläum, Stephan Weil. Los geht´s am 22. Februar mit dem Eröffnungsfestakt. Zum Autofrühling laden die Veranstalter für den 26. März. Im Mai steht mit der Rhodo der Höhepunkt des Jubiläumjahres an.


Einen Vorgeschmack darauf bietet der Frühjahrsmarkt vom 5. bis 8. Mai. Zum Start der Rhodo (13. bis 21. Mai) schallt es nicht von den Dächern, sondern von der Bühne, wenn Popsänger Nico Santos am Eröffnungsabend u. a. seinen größten Hit Rooftop live und open-air auf dem Albert-Post-Platz performt. Während der Rhododendron-Schau findet vom 17. bis 20. Mai jeden Abend ein Konzert zum Jubiläumspreis von 900 Cent Eintritt p. P. statt. Zur Wahl stehen Afterburner, The O´Reillys and the Paddyhats, Heart of Gold und das Dynamische Duo, die Tickets sind in bzw. über die TouristInformation Westerstede erhältlich.


Nach dem farbenprächtigen und musikalischen Top-Ereignis geht es im Jubiläumsjahr munter weiter mit der Stadtolympiade vom 28. Juni bis 1. Juli. Im Juli steht das gastronomische Erlebnis im Vordergrund, wenn die Gäste beim Hopfen- und Rebenfest (7. und 8. Juli) sowie bei „Westerstede à la carte“ (14. bis 17. Juli) auf den Geschmack kommen. Wer und was beim mehrtägigen Festival „Kinderstede“ auf dem Alten Markt (2. bis 6. August) im Mittelpunkt steht, ist unschwer zu er – raten. Es folgt das Stadtfest am 11. August, bevor zur „Westerfete“ am 26. August sicherlich das Tanzbein geschwungen wird. Anfang November lockt der Herbstmarkt (3. bis 6. November), anschließend läutet das Westersteder Winterdorf (30. November bis 22. Dezember) den Endspurt des Jubiläumsjahres ein. Am 22. Dezember ist „900 Jahre Jubiläum“ mit der Abschlussveranstaltung dann Geschichte. Bis auf die oben genannten Konzerte ist der Eintritt zu den einzelnen Jubiläumsveranstaltungen frei. Einige der Installationen der Rhodo sind zudem über die Zeit der Rhododendron-Schau hinaus in Westerstede zu bewundern. Weitere Informationen: Touristik Westerstede, Tel. 0 44 88/5 56 60, touristik@westerstede.de, www.westerstede-touristik.de.


Bildquelle: Touristik Westerstede/Gerhard Sander

Aktuelles Heft

Bestellen Sie jetzt das BUSMAGAZIN direkt im Abo.

Themenbereiche

BUSMAGAZIN Autoren

Bernhard Kirschbaum
Bernhard Kirschbaum

Geschäftsführer Kirschbaum Verlag

Ralf Theisen
Ralf Theisen

Redakteur BUSMAGAZIN

Alle Beiträge zeigen
Thomas Burgert
Thomas Burgert

Freier Redakteur

Alle Beiträge zeigen
Matthias Kopp
Matthias Kopp

Gast-Autor

Alle Beiträge zeigen

Busnews

BUSMAGAZIN