• eCitaro
  • eCitaro

Große Pläne bei Wrightbus

Der Bushersteller Wrightbus hat nach 12 Monaten starken Wachstums Pläne für mehr Arbeitsplätze und eine weitreichende Expansion in Europa vorgestellt.

Wrightbus wurde diesen Monat vom Growth Index zum am schnellsten wachsenden Unternehmen Nordirlands und zum am schnellsten wachsenden Bushersteller in Europa gekürt und hat seit seiner Insolvenz im Jahr 2019 einen langen Weg zurückgelegt. Damals waren aufgrund des bevorstehenden Brexit bereits erteilte Aufträge zurückgezogen worden, was dem Unternehmen das Genick brach. Gut 1.200 Mitarbeiter wurden entlassen. Oktober 2019 übernahm die Bamford Bus Company (BBC) mit Sitz in Oxford die insolvente Firma und baute sie mit dem Schwerpunkt auf Brennstoffzellenbussen wieder auf. Mittlerweile hat Wrightbus wieder 2.000 Mitarbeiter.

Nach fünf bahnbrechenden Aufträgen aus Deutschland, u. a. seitens der Cottbusverkehr GembH und ihrer Tochter Spree-Neiße-Cottbusverkehr GmbH, die gemeinsam 46 Kite Hydroliner (Brennstoffzelle, 12 m, bis zu 720 km Reichweite) orderten, hat Wrightbus-CEO Jean-Marc Gales nun die weitere Expansion ins Visier genommen.

„Das Unternehmen wächst sehr schnell und ich bin wirklich stolz auf das, was wir in den letzten 12 Monaten erreicht haben, denn jeder Auftrag, ob im In- oder Ausland, garantiert Arbeitsplätze in Ballymena“, erklärte er. „Wir sind der führende Hersteller von emissionsfreien Bussen in Großbritannien. Vor einem Jahr hatten wir 200 emissionsfreie Busse auf der Straße. Heute sind es über 700 und im nächsten Jahr werden es 1.700 sein. Niemand sonst ist nah an uns dran.“

Die Produktion wurde mittlerweile hochgefahren, um mit den Bestellungen Schritt zu halten – 22 Busse pro Woche werden produziert, im Vergleich zu 8 vor 2 Jahren. Bis Ende nächsten Jahres soll diese Zahl auf 26 Busse steigen.

Der Cottbus-Auftrag für die Kite Hydroliner-Busse folgte auf Verträge in Deutschland mit West Verkehr (12 Busse), der Regionalverkehr Köln GmbH (20 + optional 40 Busse) und der Saarbahn GmbH (28 Busse), weitere europäische Aufträge sind in Vorbereitung.

„Wir werden weiterhin schnell wachsen, indem wir unsere geografische und Produktpräsenz in Zukunft erweitern, was zu mehr umweltfreundlichen Arbeitsplätzen und Rollen führen wird. Wir sind jetzt der Marktführer in Großbritannien und wollen ein europäischer Marktführer und dann ein weltweit führendes Unternehmen werden“, betont der Wrightbus-Chef.“

Das Unternehmen fertigt Busse von 8,8 bis 18,7 m Länge und Doppelstockfahrzeuge von 10,6 bis 11,2 m. Alle Busse gibt es sowohl mit Dieselantrieb als auch als Hybrid-, Batterie- und Brennstoffzellenbus.

Bildquelle: Wrightbus